Skip to main content

Wundbeläge

Grundwissen

Grundwissen: Wundbeläge Fibrinbelag Fibrin ist ein Bestandteil des Blutes. Es handelt sich hierbei um ein hochmolekulares, nicht wasserlösliches Protein. Der Fibrinbelag entsteht durch Thrombozytenaggregation – also einem Verkleben von Thrombozyten – und Fibrinausfällung. Diese Fibrinbeläge dienen in der physiologischen Wundheilung für den ersten Wundverschluss und als Baugerüst für die beginnende Granulation. Festanhaftende Fibrinbeläge lassen sich im […]

Hydrogel

Verbandsstoffkunde

Verbandsstoffkunde: Hydrogel Hydrogele stehen in Tubenform, als Applikationsspritze oder als Blister zur Verfügung. Daneben gibt es Vlies- und Gelkompressen, welche mit Hydrogel bedeckt sind. Hydrogele in Gelform Hierbei handelt es sich um amorphe (formlose) Gele, die über einen hohen Wasseranteil verfügen (60 – 95% je nach Hersteller), der Rest besteht aus Gelbildnern, teilweise versetzt mit […]

Debridement

Grundwissen

Als Debridement (auch „Wundtoilette“) wird das medizinische Vorgehen zur Entfernung von infizierten, geschädigten oder avitalen Gewebe (Nekrose) aus chronischen Wunden bezeichnet. Das Ziel eines Debridements ist es, eine adäquate Wundbeobachtung zu gewährleisten, eine sekundäre Infektion des verbliebenen vitalem Gewebes zu verhindern und die Wundheilung zu initiieren. Die Voraussetzung eines Debridement und die angestrebte Wundheilung, ist eine adäquate […]

Nekrose

Grundwissen

Grundwissen: Was ist eigentlich eine Nekrose?   Das örtlich begrenzte massenhafte Absterben von Gewebezellen innerhalb des lebenden Organismus wird als Nekrose bezeichnet. Eine Nekrose ist daher ein avitales Gewebe und gilt deshalb als Störfaktor für die Wundheilung. Diese fördern ein bakterielles Wachstum und unterbinden gleichzeitig die Bildung von Granulationsgewebe. Des weiteren ist eine adäquate Beobachtung des Wundgrunds nicht möglich, […]